Informationen über Hardware-Wallet

Für die richtige und sichere Aufbewahrung von Kryptowährungen benötigt man eine digitale Geldbörse und das am besten in Form eines Hardware-Wallet.

Bei einem Hardware-Wallet ist man im Besitzt der privaten Schlüssel und das ist die Voraussetzung das sonst keiner auf die eigenen Kryptowährungen zugreifen kann.

Kryptowährungen sicher aufbewahren

Wenn man Kryptowährungen kauft oder beim Mining als Belohnung bekommt sollte man die Kryptowährungen auch sicher aufbewahren und das kann auf viele verschiedene Arten sein!

Bei den herkömmlichen Kryptobörsen hat man ein kostenloses Wallet aber der Hacken dabei ist das man nicht im Besitz der privaten Schlüssel ist und damit könnte die Kryptobörse auf alle Kryptowährungen die auf der Wallet sind zugreifen.

Die beste Option um Kryptowährungen aus dem Erwerb oder aus Mining sicher aufbewahren zu können ist ein Hardware-Wallet und dann ist man selber für sein digitales Geld verantwortlich, ist im Besitz der privaten Schlüssel und erst dann gehören einem auch die Kryptowährungen wirklich.

Was man bei Hardware-Wallet beachten muss

Bevor man ein Hardware-Wallet kauft sollte man einen Vergleich machen…wichtig ist das möglichst alle Kryptowährungen in der Hardware-Wallet unterstützt werden die man selber besitzt, nur dann kann man auch die Kryptowährungen auf der Hardware-Wallet aufbewahren.

Es sollte auch die Möglichkeit gegeben sein die Kryptowährungen auf dem PC und auf dem Smartphone auf der Hardware-Wallet zu verwalten…im grunde reicht aber eines von beiden vollkommen aus.

Man muss auch daran denken das man vielleicht später noch andere Kryptowährungen kaufen oder schürfen möchte, daher sollten wirklich viele Kryptowährungen unterstützt werden und auch vom Anbieter laufend erweitert werden.